Poolreinigung

Algen im Pool entfernen und richtig bekämpfen

Ein eigener Pool ist im Sommer ein Spaß für die ganze Familie. Doch ein eigener Pool verlangt auch eine gewisse Verantwortung und das Schwimmbecken muss regelmäßig gepflegt werden. Sonst kann es passieren das der Badespaß durch Algen getrübt wird.

Algen verunreinigen das Poolwasser und sind für Poolbesitzer ein echter Dorn im Auge. Vor allem dann, wenn der Pool nach der Wintersaison wieder fit gemacht wird oder wenn während der Sommermonate die Temperaturen steigen, sind Algen im Pool das unbeliebteste Übel, das den Badespaß sehr schnell vermiesen kann. Wenn du jetzt nicht gleich das gesamte Wasser austauschen möchtest oder die Filteranlage reinigen willst, dann kannst du auch mit anderen Mitteln dem Algenteppich den Kampf ansagen.

Was genau du gegen Algen im Pool machen kannst, zeige ich dir in diesem Artikel.

Wie entstehen Algen im Pool?

Jeder Poolbesitzer, der sich mit der Algenplage auseinandersetzen möchte, sollte zumindest in Grundzügen wissen, wo die unerwünschte Algeplage eigentlich herkommt und wie Algen im Pool entstehen.

Algen im Pool entfernen und bekämpfen

Algen im Pool entfernen und bekämpfen

Im Prinzip wachsen Algen überall dort, wo ein feuchtes und warmes Klima vorherrscht. In diesem Fall verbreiten sich Algen dann meist sehr schnell und bilden vorwiegend in stehenden Gewässern schnell einen regelrechten Algenteppich. Das Poolwasser wird zunehmend grün, fühlt sich schleimig an und fängt bald an zu stinken. Handelt es sich nur um Grünalgen, dann ist das zwar unschön für das eigene Schwimmbecken aber auch ungefährlich. Die Blaualgen haben da schon ein größeres Gefahrenpotenzial für die eigene Gesundheit. Blaualgen treten aber so gut wie nie im Pool auf.

Wie Algen im Pool entfernen?

Früher oder später hat jeder Poolbesitzer einmal das Problem, das sich Algen im Pool vermehren. Doch das ist noch kein Grund zur Panik. Wichtig ist dann, das du die Algen aus dem Pool entfernen musst und ein erneutes Wachstum von Algen vorbeugst. Es gibt viele kleine Tricks und Mittel, wie du Algen bekämpfen kannst.

Die oberste Grundregel für jeden Poolbesitzer lautet Sauberkeit. Allein durch eine regelmäßige Poolreinigung kannst du dem lästigen Algenwachstum optimal vorbeugen. Doch leider kannst du einen Algenbefall nie 100%ig vorbeugen. Besonders in der Überwinterungszeit und während der Urlaubszeit werden sich automatisch Algen im Schwimmbecken bilden. Ist das Wasser erst einmal mit Algen befallen, dann heißt es schnell handeln.

Algen vorbeugen mit Desalgin

Algen vorbeugen mit Desalgin

Das bewährteste Mittel gegen Algen ist Chlor. Es gibt zahlreiche Chlorpräparate, die mit unterschiedlich hohen Chlorkonzentrationen den Algen den Gar aus machen. Für einen bereits mit Algen befallenen Pool ist eine sogenannte Stoßchlorung empfehlenswert.

Vor einer Stoßchlorung sollte der pH-Wert des Poolwasser auf 7,2 reguliert werden, z.B. mit Desalgin. Nur bei diesem pH-Wert kann das Chlor seine volle Wirkung entfalten. Am besten wird das Chlorpräparat über die Filteranlage dem Poolwasser beigemischt. Die exakte Dosiermenge findest du auf jeder Verpackung. Also Filterpumpe an, Chlormittel in den Skimmer und dann gründlich filtrieren. Gegebenenfalls ist auch eine Rückspülung der Filteranlage erforderlich.

Das Chlor verteilt sich dann im Wasser und tötet die Algen ab. Die beseitigten Algenreste werden dann über die Filteranlage ausgefiltert. Es ist daher empfehlenswert, das du nach einer Stoßchlorierung auch alle Filtereinsätze grünlich reinigst beziehungsweise bei Sandfilteranlagen der Filter rückgespült wird.

Bist du mit der Stoßchlorierung durch, verwendest du die Chlorpräparate entsprechend der Herstellerangaben zur regelmäßigen Chlorierung des Poolwassers. Damit verhinderst du, dass sich die grünen Fieslinge allzu schnell wieder in deinem Pool ansiedeln.

Bedingungen für Algenwachstum verschlechtern

Hast du alle Algen im Pool erfolgreich entfernt, geht es jetzt darum, die Bedingungen für das Algenwachstum in Zukunft zu verschlechtern. Algen wachsen bei einem niedrigen Chlorgehalt im Wasser am schnellsten. Wenn also der Chlorgehalt im Poolwasser unter eins sinkt, ist dies ein Anzeichen dafür, das Algen entstehen können und das Wasser sich schon bald grünlich verfärbt. Ich verwende zum Testen des pH- und des Chlorwertes das Mauk 1243 Pool Wassertester. Mit diesem Gerät kannst du ganz einfach die Wasserwerte (pH und Chlor) im Pool testen.

Mauk 1243 Pool Wassertester (pH - Chlor)

Price: EUR 30,31

2.6 von 5 Sternen (18 customer reviews)

1 used & new available from EUR 30,31

Die Algen haften sich gerne an Oberflächen wie den Beckenboden oder die Poolwände. Durch Reibung, zum Beispiel mit einer Bürste, können diese vom Poolboden und den Außenwänden ganz leicht entfernt werden. Der Vorteil dabei ist auch, das durch die Reibung die Algen gegen chemische Algenmittel empfindlicher werden.

Algen wollen Sonnenlicht

Da Algen besonders bei Licht prächtig gedeihen, solltest du deinen Pool mit einer Plane abdecken. Im Idealfall nimmst du dafür eine dunkle Plane, da diese dann den Vorteil hat, dass sie das Wasser im Pool erwärmt.

Mit einer Poolabdeckung dem Algenbefall vorbeugen

Mit einer Poolabdeckung dem Algenbefall vorbeugen

Doch du solltest auch bedenken, das zu Beginn (wenn frisches Wasser in den Pool gelassen wird) eine Algenbildung völlig normal ist. Sobald die Algen dann keine Nährstoffe mehr im Wasser vorfinden, sterben sie nach einer Anfangsphase von alleine wieder ab.

Algenmittel um Algen im Pool zu entfernen

Um bereits vorhandene Algen im Pool wieder zu entfernen, ist der Einsatz eines Algenmittel die beste Möglichkeit. Algenmittel gibt es mit zwei verschiedene Wirkstoffen, Metall und Ammonkiak.

3L - PoolsBest® Algenverhüter extra - hochkonzentriert & schaumfrei

Price: EUR 12,90

4.0 von 5 Sternen (111 customer reviews)

1 used & new available from EUR 12,90

Damit das Algenmittel effektiv wirkt, sollte der jeweilige Wirkstoff zu mindestens 30 Prozent in dem Mittel vorhanden sein. Das Algenmittel sollte für ungefähr 24 Stunden im Pool seine Wirkung entfalten können, damit auch alles richtig einweichen kann.

Die besten Möglichkeiten Algen im Pool zu vermeiden

Neben der Verwendung von chemischen Hilfsmitteln wie Chlor und Algenmittel, solltest du auch den Filter deines Schwimmbeckens in regelmäßigen Abständen gründlich säubern. Der beste Algenverhüter ist immer noch die tägliche Reinigung. Dabei solltest du mit Hilfe eines Keschers herumschwimmende Blätter und Schmutzpartikel aus dem Pool fischen.

Ein anderer zuverlässiger Algenverhüter ist wie bereits erwähnt die regelmäßige Kontrolle des Chlorgehalts. Dieser Chlorgehalt sollte in der Regel immer zwischen 1,0 und maximal 3,0 liegen. Bei einem Chlorgehalt in diesem Bereich kannst du eine Algenbildung bereits in den meisten Fällen vermeiden.

Alternativen zu Chlor

Eine Alternative zu Chlor ist z.B. Aktivsauerstoff, der allerdings nur bedingt hilft. Auch die sogenannte Salzwasserelektrolyse im Pool ist ein Verfahren, das nachhaltig gut gegen Algen wirkt. Dabei wird Chlor nur in den Mengen produziert, wie es auch tatsächlich erforderlich ist. Bei diesem Verfahren wird zudem kein unnötig passives, sondern lediglich aktives Chlor erzeugt.

Hausmittel gegen Algen im Pool

Einige Poolbesitzer, die den Einsatz von Chemie scheuen, schwören auf alte Hausmittel gegen einen Algenbefall im Pool. Wenn du auch zu denjenigen gehörst, die nicht gleich zu chemischen Mitteln greifen möchten, können diese Hausmittel dir bei deinem Algenproblem vielleicht helfen. Zum Beispiel kannst du bei der Säuberung des Filters das Wasser von unten nach oben laufen lassen. Auf diese Weise wird auch der Dreck aus dem Filter gespült.

Kochsalz kann auch gegen Algen einsetzt werden. Hiebei ist jedoch die Gefahr groß, dass die Filteranlage, die Leiter, die Poolpumpe und andere Gegenstände angegriffen werden. Wenn du dir aber sicher bist, das nichts dadurch Schaden nimmt, kannst du auch Kochsalz zur Bekämpfung von Algen verwenden.

Vorsicht ist bei Brunnenwasser geboten. Dieses Wasser ist anfälliger für Algen als Leitungswasser, da Brunnenwasser einen geringeren Sauerstoffgehalt aufweist. Wie es sich für eine optimale Poolpflege gehört, solltest du auch regelmäßig (1-2 mal pro Jahr) neues Wasser zuführen. Umso älter nämlich das Wasser im Pool ist, umso größer ist die Gefahr das sich Algen bilden.

Wenn gar nichts mehr hilft

Wenn der Algenbefall überhand nimmt und weder die Stoßchlorung noch die Dauerchlorierung gegen den Algenbefall helfen, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als den Pool vollständig zu entleeren und sorgfältig zu reinigen. Auch die Schläuche, Rohre, Leitern und andere Einbauteile sollten dann akribisch gesäubert werden..

Hast du die sichtbaren Algen entfernt, solltest du ein hochkonzentriertes Anti-Algenmittel direkt auf den Oberflächen anwenden. Erst dann kannst du den Pool mit neuem Wasser befüllen und dich mit etwas Glück und regelmäßiger Pflege lange Zeit an einem algenfreien Poolwasser erfreuen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Stimmen, durchschnittlich: 4,62 von 5)
Loading...

Schreib ein Kommentar