Aufstellpool oder Einbaupool: Was ist besser? (Vor- und Nachteile)

Zuletzt aktualisiert am 24. März 2021

einbaupool-aufbaupool-unterschied-vergleichDu träumst von einem Swimmingpool im Garten, weißt aber nicht, welche Art von Pool die beste ist?

Wenn du zwischen einem Boden- und einem Aufstellpool schwankst, sollte dir dieser Artikel helfen. Wir werden in die Welt der Pools eintauchen und dir helfen herauszufinden, welcher Typ deinen Bedürfnissen entspricht.

Viele Faktoren helfen dabei, das beste Schwimmbad für dich zu finden: Landschaft, Budget, Lebensstil und Zukunftspläne. Oberirdische Aufstellpools sind erschwinglich und einfach zu installieren, während unterirdische Einbaupools ein anderes Erlebnis und Aussehen bieten.

Schauen wir uns einmal die Vor- und Nachteile der beiden Haupttypen von Pools genauer an.

Aufstellpool oder Einbaupool: Welcher Pool ist besser?

Schwimmbäder machen Spaß. Sie sind praktisch der Inbegriff von Anmut, Stil und Freizeit.

Welche Serie über den Lebensstil der Reichen und Berühmten hat nicht mindestens eine Szene mit einem Swimmingpool enthalten?

Aber… diese Shows zeigen immer einen Swimmingpool im Boden.

Ist es wirklich das, was du willst? Oder suchst du vielleicht nach etwas, das deinen Geldbeutel schont?

Ein oberirdischer Swimmingpool könnte besser für dich sein. Oder doch nicht? Vielleicht ist ein eingebauter Pool genau das Richtige für dich. Wie entscheidest du dich? Was sind die Vor- und Nachteile?

Gut, dass du fragst!

Wir werden dich durch die Vor- und Nachteile jeder Art von Pool führen, damit du die Informationen hast, die du brauchst, um eine “informierte Entscheidung” zu treffen, wie man so schön sagt, welche Art von Pool für dich am besten ist. Also, lass uns anfangen.

Unterirdische Einbaupools

Für viele Hausbesitzer sind eingelassene Pools der Goldstandard der Gartenglückseligkeit. Der visuelle Reiz – von natürlichen lagunenartigen Wasserspielen bis hin zu glitzernden tropisch inspirierten Pools – kann einfach atemberaubend sein.

Für Hausbesitzer, die von einem traumhaften Rückzugsort im Garten träumen, ist ein unterirdischer Einbaupool oft die Hauptattraktion.

Erdverlegte Pools gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Tatsächlich kannst du einen Erdpool in fast jeder gewünschten Größe bauen. Wenn du einen Pool für Freizeitaktivitäten wie Rundenschwimmen oder Tauchen möchtest, kann ein Erdbecken eine ausreichende Länge und Tiefe bieten. Unterirdische Einbaupools bieten Entspannung und viele Arten von Wassergymnastik.

Die Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung von unterirdischen Pools sind vielfältig. Von Wasserfällen, die über hoch aufragende Felsformationen fallen, bis hin zu bunten Lichtern und majestätischen Springbrunnen – der Fantasie sind bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.

Natürlich erhöhen zusätzliche Features den Preis für einen Bodenpool, aber eine wunderschöne Oase im Garten ist jeden Cent wert.

unterirdischer-einbaupool

Vor- und Nachteile von Einbaupools

Ein Swimmingpool ist eine dauerhafte Erweiterung deines Hauses, nicht anders als ein zusätzliches Zimmer oder eine Erweiterung der Garage. Wenn du einen Swimmingpool baust, steigert das den Wert deines Hauses und erhöht den Verkaufspreis, wenn du es verkaufen willst.

Du wirst mehrere Genehmigungen von der Stadt oder der Gemeinde für den Bau einholen müssen. Es erhöht auch deine Grundsteuer.

Attraktion im Garten

Ein permanenter Swimmingpool schafft ein Wasserspiel für dein Haus und einen angenehmen Anblick vom Haus aus, genau wie die Shows, die wir eingangs erwähnt haben. Ein Swimmingpool schafft automatisch einen Brennpunkt im Garten für Unterhaltung und Vergnügen. Lichter, die nachts durch das Wasser funkeln, während du dich mit deinen Gästen entspannst, können eine unbestreitbare Atmosphäre von Leichtigkeit und Komfort schaffen.

Kosten

Ein großer Nachteil eines Swimmingpools im Boden sind die Anschaffungskosten. Normalerweise reden wir nicht gerne über den Preis, aber wenn dir ein Bauunternehmer weniger als 30.000 Euro anbietet, solltest du die Finger davon lassen – sie werden wahrscheinlich das Geld nehmen und abhauen oder einen minderwertigen Job machen, der dir nur endlose Kopfschmerzen bereiten wird. Erdverlegte Pools sind teuer. Es führt einfach kein Weg daran vorbei.

Der Vorteil ist, dass die Preisunterschiede zwischen rechteckigen, ovalen oder maßgeschneiderten Formen für eingelassene Pools sehr gering sind. Es geht nur darum, hier statt dort zu graben. Wenn du dich für den Bau eines Erdbeckens entscheidest, kannst du ein individuelles Design wählen, das deine Persönlichkeit widerspiegelt, ohne viel zusätzliche Kosten – wenn überhaupt.

Bau

Ein Swimmingpool im Boden ist ein großes Bauprojekt, an dem Bauunternehmer, Subunternehmer, schlechtes Wetter, das den Zeitplan durcheinander bringt, schweres Gerät in deinem Garten, Arbeiter, die kommen und gehen, Schlamm überall, Lärm und Staub beteiligt sind. Und das sind nur ein paar der Dinge, die dir begegnen werden. Sie werden mindestens ein paar Monate andauern, wahrscheinlich länger, wenn es Verzögerungen gibt, was immer der Fall ist.

Bauunternehmer neigen dazu, Hausbesitzer zu behandeln, als ob wir Geldbäume wären. Das sind wir nicht, aber sie behandeln uns trotzdem so. Rechne damit, dass sie immer wieder zu dir kommen und dich um zusätzliches Geld für dieses und jenes bitten. Bezahle ihnen nicht alles im Voraus und verlange ständige Quittungen für jeden Kauf sowie ständige Kontrollen, um den Zeitplan des Projekts im Auge zu behalten.

Die Bauphase für einen eingelassenen Pool ist eine große Unannehmlichkeit. Sie wird nicht ewig dauern, aber es fühlt sich sicher so an, wenn du mittendrin steckst. Das solltest du bei deiner Entscheidung berücksichtigen.

Wartung

Die Wartung des Pools ist ein wiederkehrender Kostenfaktor, egal welche Art von Pool du installierst. Erdverlegte Pools haben den Vorteil, dass das Wasser besser gegen kalte Temperaturen isoliert ist, da es sich größtenteils unter der Erde befindet. Die Oberfläche ist natürlich immer noch sichtbar, aber der Großteil des Wassers ist durch die Betonseiten und die umgebende Erde geschützt.

Vorteile

  • Großartig für Unterhaltung
  • Schafft ein Wasserspiel
  • Wertsteigerung für dein Haus
  • Individuelles Design ist möglich
  • Wird zum Mittelpunkt des Gartens
  • Bringt eine gemütliche Atmosphäre in den Garten
  • Das Wasser ist teilweise gegen die Kälte isoliert

Nachteile

  • Große anfängliche Kosten
  • Erhöhte Grundsteuer

Natürlich haben unterirdische Pools diese Vorzüge ihren Preis, also bedenke dein Budget. Im Gegensatz zu oberirdischen Pools kannst du dich nicht entscheiden, deinen Pool abzubauen und zu versetzen oder sein Design zu ändern – er bleibt an Ort und Stelle.

Die größere Größe von unterirdischen Einbaupools bedeutet auch zusätzlichen Wartungsaufwand und Kosten. Ziehe in Erwägung, einen Poolservice mit der Wartung deines Pools zu beauftragen.

Werfen wir nun einen Blick auf oberirdische Aufstellpools.

oberirdischer-pool

Oberirdische Aufstellpools

Oberirdische Aufstellpools befinden sich in der Regel komplett über dem Boden, obwohl einige Modelle auch teilweise im Boden sein können.

Die oberirdische Platzierung macht den Installationsprozess einfach. Du musst lediglich deinen Platz vorbereiten und dich an die Arbeit machen, den Pool aufzustellen. Da die Anpassungsoptionen in der Regel erst nach dem Aufbau des Pools kommen, in Form von Terrassenbelag und Landschaftsgestaltung, brauchst du nicht viel Zeit, um vom Kauf bis zum Plantschen zu kommen.

Das bedeutet, dass die Installation eines oberirdischen Pools deutlich kürzer ist als die eines unterirdischen Pools.

Zum Beispiel kannst du die Installation eines oberirdischen Pools in einem Tag erreichen, während die Installation eines unterirdischen Pools 6 bis 8 Wochen dauern kann.

Empfehlung: Die 10 besten Gartenpools und Aufstellpools im Vergleich

Poolfirmen verkaufen Aufstellpools in der Regel in einem Bausatz, der alles enthält, was du brauchst – vom Poolrahmen bis zur mechanischen Ausrüstung. Poolfirmen bieten in der Regel eine professionelle Installation an, du kannst dich aber auch dafür entscheiden, dein Aufstellbecken selbst zu installieren.

Der Installationsprozess beinhaltet das Aufstellen des Rahmens, die Installation der Auskleidung, die Installation einer Pumpe und eines Filters und das Befüllen des Pools mit Wasser. Dann musst du nur noch das Poolwasser mit Poolchemikalien ausgleichen und schon kannst du schwimmen.

Oberirdische Pools bieten die Flexibilität, sie zu versetzen oder zu demontieren, wenn deine Inspiration für die Landschaftsgestaltung deines Hinterhofs eine neue Richtung einschlägt.

Und das Beste von allem: Du bekommst einen schnellen und einfachen Aufbau plus Flexibilität.

aufstellbarer-pool-im-garten

Vor- und Nachteile eines Aufstellpools

Oberirdische Aufstellpools sind temporäre Ergänzungen zu deinem Haus. Das bedeutet, dass du an den meisten Orten keine Genehmigungen von der Stadt oder Gemeinde einholen musst.

Wenn der Pool sehr lange an Ort und Stelle bleibt, kann er sogar den Wert deines Hauses mindern, denn einige oberirdische Pools können verwittern und zu einem Schandfleck werden. Wenn du dich entscheidest, dein Haus zu verkaufen, wird dir dein Makler vielleicht raten, den Pool herauszureißen, wenn er abgenutzt oder verschlissen ist.

Attraktion im Garten

Oberirdische Pools sind, technisch gesehen, eine Attraktion im Garten, aber selbst mit einer schönen Terrasse, die um den Pool herum gebaut wird, kann er nicht die visuelle Bewunderung eines unterirdischen Pools erregen. Wenn du ein Pooldeck hast, ist es ein schöner Unterhaltungsbereich, aber es ist nicht dasselbe.

Kosten

Oberirdische Pools haben in diesem Punkt einen klaren Vorteil. Ein anständiger Bausatz für einen großen Pool kostet in der Regel weniger als 1.000 Euro und weniger als 500 Euro für einige mittelgroße Pools. Sie haben eine sehr begrenzte Auswahl an Formen, normalerweise beschränkt auf runde oder rechteckige Formen.

Der einzige wirkliche Unterschied ist die Tiefe. Pools sind im Durchschnitt zwischen 48 und 56 Zoll tief (1,2-1,4 Meter), was das Tauchen in ihnen zu einer riskanten Aktivität macht. Oberirdische Pools haben kein flaches Ende für Kinder, was ein großer Nachteil ist.

Konstruktion

Die Installation eines oberirdischen Pools ist sehr einfach. Einige Bauunternehmer können das für eine geringe Gebühr an einem Nachmittag erledigen, du kannst es aber auch selbst machen, wenn du möchtest. Solange du einen einigermaßen ebenen Platz für den Pool hast, kann es sehr schnell gehen.

Wartung

Die Wartungskosten und -probleme für einen oberirdischen Pool sind die gleichen wie für einen unterirdischen. Der einzige Unterschied ist, dass die Seiten eines oberirdischen Pools nicht viel an Isolierung für das Wasser bieten. Bei kühlem Wetter wird das Wasser kälter sein als bei einem gleichgroßen Bodenpool.

Vorteile

  • Niedrige Anfangskosten
  • Einfacher Einbau
  • Keine zusätzlichen Steuern

Nachteile

  • Kein Tauchen möglich
  • Wasser kann kalt werden
  • Kann schlecht verwittern
  • Begrenzte Optionen für die Form
  • Kein flaches Ende für Kinder
  • Muss möglicherweise entfernt werden, um das Haus zu verkaufen

Oberirdische Aufstellpools halten nicht so lange, bei richtiger Pflege beträgt die durchschnittliche Lebensdauer zwischen 7 und 10 Jahren. Während dieser Mangel an Dauerhaftigkeit zu einer erhöhten Flexibilität führt, bedeutet es auch, dass du deinen Pool wahrscheinlich eines Tages ersetzen musst.

Oberirdische Pools können aus Stahl, Aluminium oder Harz hergestellt werden und können auch ein Hybrid sein.

Optimum Swimming Pools: Ein erschwinglicher Hybrid, der überall installiert werden kann

Optimum-Pool-HybridOptimum Pools (auch bekannt als Semi-Inground Swimming Pools) bieten dir das Beste aus beiden Welten: Du bekommst einen langlebigen, attraktiven und (relativ) dauerhaften Swimming Pool – für weniger als du für einen traditionellen Inground Pool bezahlen würdest.

Du kannst einen Optimum-Pool fast überall installieren – sogar an Orten, an denen traditionelle unterirdische oder komplett oberirdische Pools nicht möglich sind. Optimum Pools können komplett oberirdisch oder teilweise im Boden installiert werden, was sie zu einer großartigen Lösung für Gärten macht, die an sehr steilen Hügeln gebaut wurden, oder für Städte mit Einschränkungen beim Graben oder der Poolhöhe.

Und wenn du das Aussehen eines unterirdischen Pools liebst, aber den Preis oder die wochenlangen Bauarbeiten nicht magst, kannst du dich dafür entscheiden, deinen Optimum Pool in den Boden einzugraben.

Optimum Pools werden aus hochwertigen Materialien wie hitzebeständigem, korrosionsbeständigem Aluminium und dickem, insektenresistentem Schaumstoff gebaut.

Fazit

Der richtige Pool für deine Familie hängt von persönlichen Vorlieben ab, die von Faktoren wie Landschaft, Budget und gewünschter Freizeitnutzung bestimmt werden.

Du bist noch nicht überzeugt von einem oberirdischen Pool? Dann solltest du noch einmal die Vor- und Nachteile im Vergleich zu einem unterirdischen Einbaupool abwägen, bevor du dich entscheidest, welcher Pool der ideale für deinen Garten ist.

Hier sind einige unserer Lieblingsvorteile von aufstellbaren Pools:

  • Sie sind schnell und einfach zu montieren – Egal, ob du einen Fachmann engagierst oder selbst Hand anlegst, der Aufbau kann innerhalb eines Tages abgeschlossen sein! Weniger Arbeit bedeutet weniger Kosten, was einer der Gründe ist, warum Aufstellpools so erschwinglich sind.
  • Sie sind flexibel und abbaubar – Wenn du dich entscheidest, dein Haus zu verkaufen oder eine neue Vision für deinen Garten hast, kannst du deinen Pool einfach ablassen und abbauen. Es ist genauso einfach, ihn abzubauen wie aufzustellen.
  • Sie sind kompakt und für kleine Gärten geeignet – Du hast einen winzigen Garten? Kein Problem! Oberirdische Pools gibt es in verschiedenen Größen, und einige von ihnen sind perfekt für kleine Gärten geeignet. Und die Größe ist nicht entscheidend für das Potenzial deines Pools: Auch in einem kleinen Pool kannst du Entspannung im großen Stil erreichen.
  • Sie sind weniger aufwendig zu pflegen – Erinnerst du dich an die Konzepte von Fläche und Volumen aus dem Matheunterricht? Das gilt auch für die Vorteile von oberirdischen Pools, die in der Regel kleiner sind als ihre unterirdischen Pendants. Kleinere Pools bedeuten weniger Fläche, die geschrubbt und gesaugt werden muss, und auch weniger Wasservolumen, das sauber und chemisch ausgeglichen gehalten werden muss.

Im Vergleich zu aufstellbaren Gartenpools bieten unterirdische Pools drei große Vorteile:

  • Sie sind eine dauerhafte Bereicherung – Ein fachmännisch installierter und gut gewarteter Bodenpool kann ein Leben lang halten. Diese Pools müssen vielleicht gelegentlich repariert werden, aber sie sind für die Ewigkeit gebaut. Sie erhöhen sogar den Wert deines Hauses, wenn es an der Zeit ist, umzuziehen.
  • Wow-Faktor – Ein schön gestalteter Pool kann der Star in deiner Landschaft werden.
  • Sie bieten Fitness und Erholung – Von Wasserrutschen bis hin zu Sprungbrettern bieten diese Pools die nötige Tiefe für Erholungszubehör. Außerdem bieten unterirdische Pools maßgeschneiderte Längen, wenn du Runden für deine Fitness schwimmen möchtest.

Wenn du eine Erfrischung für deinen Garten mit einem kleinen Budget suchst, gepaart mit der Flexibilität, deine Landschaft nach Lust und Laune zu verändern, ist ein oberirdischer Aufstellpool vielleicht die beste Option.

Wenn du eine beeindruckende Gartenoase mit luxuriöser Ausstattung und viel Platz schaffen willst, kontaktiere einen Bauunternehmer und hole dir ein Angebot für deinen Traumpool.

Wir hoffen, dass wir dir ein paar Denkanstöße geben konnten und dir die Entscheidung ein wenig leichter machen.

Empfehlungen zur Poolpflege


1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...