Darf ein Hund in den Pool?

Von Tobias von Poolroboter-Poolsauger.de • Zuletzt aktualisiert am 2. April 2021

darf-hund-in-swimming-poolWenn der Sommer naht und die Hitze beginnt, sich einzunisten, ist eine der besten und einfachsten Möglichkeiten, sich abzukühlen, im eigenen Gartenpool schwimmen zu gehen.

Es ist eine lustige und angenehme Aktivität, die für deine Familie großartig ist. Und wenn wir von deiner Familie sprechen, meinen wir damit jedes Mitglied, einschließlich deines Hundes.

Genau wie Menschen lieben es einige Hunde, in den Pool zu springen, besonders während der heißen Sommermonate. Aber als Hundeeltern hast du vielleicht ein paar Bedenken, was die Sicherheit deines Haustiers angeht.

Können Hunde in einen Pool gehen? Solltest du deinem Hund erlauben, ins Wasser zu springen? Gibt es schädliche Auswirkungen von Chlor- oder Salzwasser auf Hunde?

Um dir zu helfen, findest du hier die Antworten auf deine Fragen sowie weitere Informationen, die du wissen musst, wenn du dein Haustier mit ins Schwimmbad nehmen willst.

Können Hunde in einem Pool schwimmen?

Ja. Generell können Hunde mit dir und deiner Familie ins Schwimmbecken gehen. Allerdings gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen.

Zum Beispiel ist die allgemeine Annahme, dass Hunde natürliche Schwimmer sind, nicht wahr. Einige Hunde haben nicht die körperliche Statur, um einfach hineinzuspringen und ohne Sorge zu schwimmen.

Bulldoggen zum Beispiel haben eine Gewichtsverteilung, die es ihnen unmöglich macht, sehr gut zu schwimmen. Diejenigen mit langen Körpern und kurzen Beinen würden auch im Pool kämpfen, z.B. Dackel. Aber mit einer Schwimmweste und Schwimmunterricht kann sich jede Rasse im Wasser bewegen.

Solltest du deinen Hund im Pool schwimmen lassen?

hund-im-pool-erlaubtEs liegt an dir und deiner Familie zu entscheiden, ob du deinen Hund in den Pool lassen willst oder nicht. Die wichtigsten Faktoren, die es zu beachten gilt, sind Sicherheit und Pflege.

Hunde müssen beim Schwimmen immer beaufsichtigt werden, auch wenn es sich um einen kleinen Pool im Hinterhof handelt. Nicht alle Hunde sind gute Schwimmer, also musst du die Dinge langsam angehen und dich auf deinen Hund einstellen.

Außerdem wird die Anwesenheit deines Hundes im Pool die Art und Weise verändern, wie du ihn pflegen musst. Es wird zusätzliche Zeit und Arbeit erfordern, um sicherzustellen, dass die chemischen Werte deines Pools angemessen sind und dein Filtersystem in gutem Zustand ist.

Empfehlung: Die 10 besten Hundepools im Vergleich

Ist Poolwasser für Hunde sicher?

Ein gut gewartetes Schwimmbad ist im Allgemeinen sicher für Hunde zum Schwimmen. Poolwasser, egal ob Chlor- oder Salzwasser, wird unter den meisten Umständen nicht als schädlich angesehen. Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Jeder, der schwimmt, nimmt eine gewisse Menge an Wasser auf. Kinder und Tiere neigen dazu, mehr zu schlucken als erwachsene Menschen. Hunde wissen es einfach nicht besser und können aktiv das Poolwasser aufschlürfen. Dies sollte vermieden werden. Das Trinken von Poolwasser kann zu einer Störung des Magen-Darm-Trakts führen, was zu Übelkeit, Erbrechen und Speiseröhrenschäden führen kann.

In seltenen Fällen kann das Trinken übermäßiger Mengen von Poolwasser einen gefährlichen Zustand verursachen, der Wasservergiftung genannt wird. Dies verursacht ein großes Ungleichgewicht der Elektrolyte im Körper, was zu ernsthaften und möglicherweise irreversiblen Hirnschäden führt.

Poolchemikalien können sowohl bei Menschen als auch bei Tieren zu Hautreizungen und Trockenheit führen, besonders wenn sie oft schwimmen. Achte darauf, dass du das Fell deines Hundes nach dem Schwimmen abspülst und die Haut regelmäßig auf Rötungen, Schuppen oder andere Probleme kontrollierst. Kontaktiere deinen Tierarzt, wenn die Haut abnormal erscheint.

Wie Hunde deinen Pool beeinträchtigen können

Viele Pool-Experten sagen, dass ein Hund in einem Swimmingpool den gleichen Effekt auf das Poolwasser hat wie drei Menschen. Das bedeutet, dass die Menge an Schmutz, die dein Hund in den Pool bringt, viel mehr ist als das, was Menschen mitbringen.

Hunde haben natürlich auch viel mehr Haare als Menschen. Alle losen oder toten Haare auf dem Fell deines Hundes landen im Poolwasser und beeinträchtigen das Filtersystem und das chemische Gleichgewicht. Das Fell eines Hundes neigt auch dazu, eine Menge Schmutz, Pollen und sogar Fäkalien zu enthalten, die ins Wasser gelangen, wenn sie schwimmen.

Parasiten und Keime können ebenfalls das Poolwasser verunreinigen und Menschen und andere Tiere, die den Pool betreten, befallen.

Hunde haben auch starke Krallen, die leicht die Poolauskleidung zerreißen können, daher ist es am besten, deinen Hund von Pools mit Plastik- oder Vinylauskleidung fernzuhalten. Die Nägel können auch für andere Schwimmer gefährlich sein, da Hunde ihre Pfoten zum Paddeln im Wasser benutzen. Außerdem können ihre Nägel leicht Poolspielzeug und -ausrüstung beschädigen.

Du kannst die negativen Auswirkungen deines Hundes auf das Schwimmbad reduzieren, indem du deinen Hund sauber und gepflegt hältst. Trimme die Nägel deines Hundes regelmäßig und halte sie glatt. Bade deinen Hund regelmäßig und bürste das Haarkleid gut aus, besonders wenn dein Hund viel haart.

Bevor du deinen Hund in den Pool lässt, bürste sein Fell gut durch und spüle ihn dann mit Wasser ab. Das reduziert die Verschmutzungen, die er in den Pool bringt.

Als bessere Lösung empfehlen wir den Kauf eines Hundepools. Diese Pools sind speziell für Hunde entwickelt und haben entsprechende Materialien, die nicht so leicht kaputt gehen und es deinem Hund erlauben, eine Abkühlung in seinem eigenen Hundeplanschbecken zu nehmen.

Denke daran, deinen Pool sauber zu halten und die Poolausrüstung zu warten, um den Pool für alle Schwimmer sicher zu halten. Überwache den chemischen Haushalt, damit das Poolwasser richtig behandelt wird.

Können Hunde in einem Pool mit Chlor schwimmen?

hund-trinkt-chlor-wasserJa. Hunde können problemlos in Chlorpools schwimmen, vorausgesetzt natürlich, dass der Chlorgehalt auf einem normalen Niveau liegt.

Laut der CDC kann eine geringe Menge Chlor im Wasser deinen Hunden nichts anhaben und er kann sogar täglich in Chlorwasser baden. Insbesondere 4 mg/L Chlor gelten als sicher und es können keine schädlichen Auswirkungen auftreten.

Die wirkliche giftige Sorge ist, wenn dein Hund die Chlortabletten verschluckt. Achte also darauf, dass du sie an einem sicheren Ort aufbewahrst.

Es ist unwahrscheinlich, dass die verdünnte Menge an Chlor im Wasser zu Vergiftungen bei Menschen oder Tieren führt. Es kann jedoch das Verdauungssystem deines Hundes beeinträchtigen, wenn zu viel davon eingenommen wird. Um dem vorzubeugen, solltest du einen Napf mit sauberem Wasser in der Nähe des Pools aufstellen und dein Tier darauf trainieren, nur daraus zu trinken.

Du solltest auch darauf achten, dass du deinem Hund verbietest, das Poolwasser abzulecken oder zu trinken.

Ohrenentzündungen

Eine weitere Sorge, die Hundeeltern bei Chlorpools haben, sind Ohrenentzündungen. Allerdings hat das Chlor nichts damit zu tun. Vielmehr hängt es mit der Feuchtigkeit in den Ohren des Hundes zusammen. Je häufiger ein Hund also schwimmt, desto mehr Infektionen kannst du erwarten.

Um dies bei deinem pelzigen Freund zu vermeiden, trockne seine Ohren vorsichtig mit einem weichen Handtuch. Wenn er anfälliger für Infektionen ist, kannst du deinen Tierarzt nach einer Trockenlösung fragen, die du nach jedem Schwimmen verwenden kannst.

Was ist eine gute Alternative zu Chlor?

Immer noch unsicher wegen Chlor? Einige Hundeeltern entscheiden sich dafür, chlorfreie Chemikalien wie Brom zu verwenden, das als sicherer für Haustiere gilt. Im Vergleich zu Chlor hat es einen weniger stechenden Geruch und mildere Bleichnebenwirkungen.

Empfehlung: Pool ohne Chlor: Die 6 besten Alternativen zu Chlor für die Poolreinigung

Können Hunde in einem Salzwasserpool schwimmen?

Benutzt du Salz anstelle von Chlor, um deinen Pool zu desinfizieren und zu reinigen, machst dir aber immer noch Sorgen, ob es für deinen Hund sicher ist? Nun, das musst du nicht sein. Salz ist weniger korrosiv als Chlor und gilt als sicherer für dein Haustier.

Allerdings kann Salz in großen Mengen immer noch giftig sein. Egal ob du einen Chlor- oder Salzwasserpool hast, spüle deinen Hund immer mit frischem Wasser ab, wenn er fertig ist und stelle ihm immer sauberes Wasser zum Trinken zur Verfügung.

Vorteile des Schwimmens für deinen Hund

Schwimmen hilft Hunden dabei, sich abzukühlen und dient auch als Ganzkörpertraining für sie. Denn Schwimmen ist ein großartiges Training für das Herz-Kreislauf-System deines pelzigen Freundes.

Nur eine Minute davon bietet die gleichen Vorteile wie ein 4-minütiges Jogging. Das bedeutet jedoch nicht, dass es ein Ersatz für das Training an Land sein kann.

Aber noch wichtiger ist, dass der Swimmingpool ein großartiger Ort ist, an dem ihr alle als Familie zusammenhalten und Spaß haben könnt, vor allem, wenn ihr ein paar Hunde-Poolspielzeuge dabei habt.

Dinge, die du beachten solltest, bevor du deinen Hund in den Pool lässt

Jeder Hund ist anders

Beachte, dass nicht alle Hunde schwimmen gehen wollen. Manche Hunde sind körperlich besser zum Schwimmen geeignet als andere. Zum Beispiel sind Chesapeake Bay Retriever und Golden Retriever im Vergleich zu Möpsen und Dackeln bessere Schwimmer, weil sie längere Beine und Gesichter haben. Das gibt ihnen einen Vorteil beim Paddeln und dabei, ihre Schnauze aus dem Wasser zu halten.

Nichts erzwingen

Sei nicht überrascht, wenn dein pelziger Freund nicht sofort ins Wasser springt, denn viele Hunde haben Angst, wenn sie zum ersten Mal in ein Schwimmbecken kommen. Also zwinge ihn nicht oder wirf ihn ins Wasser. Stattdessen empfehlen Experten, ihn zu ermutigen und ihm zu erlauben, den Pool in seinem eigenen Tempo zu betreten.

Um deinem Haustier zu helfen, das Schwimmbecken zu betreten, kannst du Hundespielzeug verwenden und es ins Wasser werfen. Du kannst ihn auch selbst begleiten, wenn er sich dem Wasser nähert, und ihn bei jedem Schritt loben, den er macht.

Dem Hund beibringen, wie man aussteigt

Wenn dein Hund zum ersten Mal mit dir in den Pool geht, ist es sehr wahrscheinlich, dass er in Panik gerät, wenn er rausgehen will – was ein Grund zum Ertrinken sein kann. Als sein Besitzer ist es also deine Aufgabe, ihm zu zeigen, wie man die Stufen benutzt.

Du kannst ihm auch den Ausstieg erleichtern, indem du ihm eine Rampe oder Leiter zur Verfügung stellst, die speziell für Hunde gemacht sind. Denke daran, dass ein sanfter und einfacher Ausstieg ihn ermutigen kann, immer wieder mit dir ins Wasser zu gehen.

Korrekte Wartung

Bevor du mit deinem besten Freund ins Wasser springst, musst du sicherstellen, dass du die empfohlenen chemischen Werte verwendest und deinen Pool gereinigt hast. Ohne die richtige Pflege kann dein Pool nur schmutziges Wasser enthalten, das dich, deine Familie und deinen pelzigen Freund krank machen kann.

Allergien und Reizungen

Achte auf alle Anzeichen von Reizungen und Allergien bei deinem Hund. Wenn du Husten, rote Augen oder etwas Ungewöhnliches bemerkst, solltest du ihn aus dem Pool entfernen. Du kannst ihm stattdessen ein Kinderplanschbecken oder einen Hundepool zur Verfügung stellen, besonders während der intensiven Sommerhitze.

Sicherheit für Hunde im Schwimmbecken

Nicht alle Hunde sind natürliche Schwimmer, daher ist es wichtig, die Fähigkeiten deines Hundes zu verstehen, bevor du ihm erlaubst zu schwimmen. Wenn du bereits weißt, dass dein Hund ein guter Schwimmer ist, dann ist es in Ordnung, ihn ins Wasser springen zu lassen und sich zu vergnügen, aber lass ihn nie unbeaufsichtigt.

Wenn dein Hund neu im Schwimmen ist, führe ihn langsam an das Wasser heran. Zwinge ihn nie, in den Pool zu gehen, sondern lass ihn das Wasser selbst erkunden. Erwäge, ihm eine Schwimmweste zu besorgen, bis du weißt, dass er sich beim Schwimmen wohl fühlt. Verbringe Zeit im Pool, um ihm zu helfen, sich sicher und wohl zu fühlen, aber sei vorsichtig mit scharfen Krallen, die sich leicht an dir festkrallen können.

Nicht alle Hunde fühlen sich wohl dabei, in einen Pool zu springen oder die Stufen zum Ausstieg zu erklimmen. Achte darauf, dass du deinem Hund hilfst, besonders wenn dein Pool nur über Stufen und Leitern verfügt. Ein Pool mit einem Strandeinstieg oder einem Regaleingang ist für Hunde viel einfacher zu betreten und zu verlassen.

Vergewissere dich, dass jede Poolabdeckung eine Sicherheitsabdeckung ist und keine schwimmende Abdeckung. Tiere (und Kinder) können leicht ertrinken, wenn sie unter einer Poolabdeckung eingeklemmt werden.

Empfehlungen zur Poolpflege


1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...