Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Poolroboter von toom: Modelle, Vorteile und Kaufberatung

Von Thorsten Winkler • Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2024

Stell dir vor, es ist ein heißer Sommertag und dein Pool ruft nach einer Abkühlung.

Aber oh nein, Blätter und Schmutz haben sich am Boden gesammelt.

Keine Sorge, denn mit einem Poolroboter von toom ist das kein Problem!

Ich hab’s ausprobiert und war überrascht, wie viel Zeit ich sparen konnte.

Letzten Sommer habe ich mir den toom Poolroboter geschnappt und war beeindruckt.

Während er meinen Pool blitzsauber machte, konnte ich mich entspannt zurücklehnen.

Das Gerät war einfach zu bedienen und unglaublich effizient – eine echte Erleichterung für jeden Poolbesitzer.

Was kannst du also von einem Poolroboter von toom erwarten?

Bist du bereit, mehr über die Funktionen und Vorteile zu erfahren, die dein Poolpflegeerlebnis revolutionieren werden?

Was ist ein Poolroboter?

Poolreinigung kann eine zeitintensive Aufgabe sein. Glücklicherweise gibt es technologische Hilfen wie den Poolroboter, die dir diese Arbeit abnehmen können.

Funktionen von Poolrobotern

Die leistungsstarken Gehilfen machen mehr als nur Oberflächen sauber zu halten. Dein Poolroboter navigiert selbstständig durch das Wasser, erreicht jede Ecke und reinigt sowohl den Boden als auch die Wände deines Pools effektiv.

Dank fortschrittlicher Filtertechnologie entfernen Modelle wie Dolphin oder Zodiac nicht nur groben Schmutz, sondern auch feinste Partikel aus dem Wasser.

  • Boden- und Wandreinigung: Automatisches Erklimmen von Wänden und Absaugen von Ablagerungen
  • Intelligente Navigation: Scans des Pools zur Optimierung der Reinigungsrouten
  • Feinfilterung: Fähigkeit, selbst mikroskopisch kleine Schmutzpartikel zu erfassen

Einige Modelle bieten zusätzliche Features, wie Fernsteuerungen oder Apps, mit denen du deine Reinigungspläne und -zyklen bequem von deinem Smartphone aus steuern kannst. So wird der Poolroboter von toom zu deinem persönlichen Poolpflegemeister.

Vorteile von Poolrobotern

Der Einsatz eines Poolroboters bietet zahlreiche Vorteile:

  • Zeiteffizienz: Während der Roboter arbeitet, kannst du dich anderen Projekten widmen.
  • Senkung der Betriebskosten: Moderne Poolroboter sind energieeffizient und helfen dabei, den Verbrauch von Wasser und Chemikalien zu reduzieren.
  • Lange Lebensdauer: Hochwertige Poolroboter, wie die von Steinbach oder Bestway, sind für ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit bekannt.

Es ist leicht nachvollziehbar, warum so viele Besitzer auf Poolroboter setzen.

Wenn du mehr über die technischen Spezifikationen erfahren möchtest, könntest du einen Blick auf die offizielle Webseite werfen oder ein Fachportal wie PoolMagazin konsultieren, das regelmäßig Reviews zu den neuesten Modellen veröffentlicht.

Modelle wie der Wybot bieten neue Maßstäbe in Sachen Poolreinigung und repräsentieren den neuesten Stand der Technik. Mit solchen Poolrobotern ist ein sauberer Pool nur einen Knopfdruck entfernt.

Worauf du achten solltest

Poolroboter von Toom

Modelle von Poolrobotern

Du suchst nach einem Poolroboter, der zuverlässig und leistungsstark ist? Bei toom findest du eine Auswahl von Modellen, die genau das versprechen.

Top-Marken wie Dolphin, Steinbach und Zodiac bieten eine breite Palette an Poolrobotern, die sich in Funktion und Preis unterscheiden.

  • Dolphin bietet etwa ein Modell an, das besonders bei Kleinen und Mittelgroßen Pools effektiv ist.
  • Steinbach hingegen hat sich auf Roboter spezialisiert, die für eine tiefe und gründliche Reinigung bekannt sind.
  • Zodiac überzeugt durch Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer, perfekt für jeden, der eine nachhaltige Investition sucht.

Du kannst dir sicher sein, dass jeder Poolroboter, den du bei toom findest, einen klaren Mehrwert für die Pflege deines Pools bietet.

Leistung und Effizienz

Die Leistung eines Poolroboters ist entscheidend. Ein effizienter Poolreiniger spart dir nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Die Modelle von toom sind so konzipiert, dass sie weniger Strom verbrauchen und besser reinigen als manuelle Methoden. Bestway und Wybot zählen auch zu den Marken, die eine Kombination aus leistungsstarken Motoren und energiesparenden Technologien bieten.

Nachstehend findest du eine Übersicht der Leistungsdaten einiger Modelle:

Marke Modell Reinigungszyklus Stromverbrauch
Dolphin E10 1,5 Stunden 8 kWh
Steinbach Speedclean 2 Stunden 10 kWh
Zodiac Tornax 2 Stunden 9 kWh

Diese Zahlen sind eine tolle Hilfe, um die Effizienz auf einen Blick zu vergleichen und die Betriebskosten einzuschätzen.

Bedienung und Steuerung

Du wirst die einfache Bedienung und Steuerung der Poolroboter von toom zu schätzen wissen.

Viele Modelle sind mit intuitiven Bedienfeldern und Fernbedienungen ausgestattet, sodass du das Gerät mit Leichtigkeit steuern kannst. Einige können sogar über Apps gesteuert werden, ein Zugewinn an Komfort und Flexibilität.

Beispielsweise lässt sich der Dolphin Poolroboter über die MyDolphin™ Plus App fernsteuern, was bedeutet, dass du die Steuerung direkt von deinem Smartphone übernehmen kannst.

Es ist wichtig, sich vor dem Kauf über die unterschiedlichen Bedienkonzepte zu informieren und zu überlegen, welche Art der Steuerung du bevorzugst.

Eine persönliche Beratung kannst du jederzeit in deinem toom Markt erhalten oder auf Fachportalen wie Poolroboter-Test nachlesen, welche Erfahrungen andere Nutzer gemacht haben.

Worauf du achten solltest

Poolgröße und -form

Wenn Du überlegst, einen Poolroboter von toom zu erwerben, ist es elementar, dass Du die Größe und Form Deines Pools im Auge behältst.

Verschiedene Modelle, wie zum Beispiel der Dolphin oder der Zodiac, sind für unterschiedliche Beckengrößen konzipiert und bieten optimale Reinigungswirkung innerhalb der spezifizierten Abmessungen.

Ein kleinerer Pool kann effektiv mit einem kompakten Roboter, wie z.B. dem Bestway oder Wybot, gereinigt werden, wobei ein größerer Pool unter Umständen ein leistungsstärkeres Modell benötigt.

Beachte zudem die Form Deines Pools. Standardformen wie Rechtecke oder Ovale sind meistens kein Problem, doch bei freigeformten Pools oder solchen mit ungewöhnlichen Winkeln könnte ein spezielles Navigationssystem notwendig sein.

Informier Dich also darüber, ob der Poolroboter auch komplexere Poolformen bewältigen kann.

Reinigungsprogramme

Moderne Poolroboter kommen mit einer Vielzahl an Reinigungsprogrammen. Entscheide Dich für ein Gerät, das verschiedene Modi für die Boden-, Wand- und Wasserlinienreinigung bietet.

Einige Geräte von toom bieten sogar anpassbare Reinigungszyklen, die Du entsprechend der Verschmutzung und Nutzung Deines Pools einstellen kannst.

Ein zusätzliches Feature mancher Poolroboter ist ihre smarte Steuerung.

Mit einer App, wie sie bei Modellen von Steinbach zu finden ist, kannst Du Deinen Poolroboter von überall aus starten oder programmieren, was besonders praktisch ist, wenn Du viel unterwegs bist.

Filterkapazität

Die Filterkapazität Deines Poolroboters ist essentiell für dessen Effizienz und die Qualität der Wasserreinigung.

Ein großer Filter kann mehr Schmutz aufnehmen und erfordert somit seltener eine Entleerung und Reinigung.

Ein gut dimensionierter Filter macht die Poolpflege weit weniger zeitaufwendig und trägt zur Langlebigkeit des Geräts bei.

Hier ist eine Tabelle mit Richtwerten, die Dir helfen soll, den richtigen Poolroboter entsprechend der Filterkapazität auszuwählen:

Poolgröße (m²) Empfohlene Filterkapazität (liter)
Bis zu 25 Ab 5 liter
25 bis 50 Ab 10 liter
50 bis 80 Ab 15 liter
Über 80 Ab 20 liter

Achte darauf, dass die Leistungsmerkmale des Poolroboters in Punkto Filterkapazität und Wasserfiltration auf Deine Bedürfnisse abgestimmt sind, um eine optimale Reinigung zu gewährleisten.

Du findest weiterführende Informationen zur optimalen Poolgröße und zu den spezifischen Eigenschaften von Poolrobotern bei Stiftung Warentest oder Poolroboter Testberichte. Diese Seiten bieten umfassende Bewertungen und Vergleiche diverser Poolreinigungsgeräte.

Installation und Wartung

Anschluss an das Poolsystem

Wenn Du Deinen Poolroboter in Betrieb nehmen möchtest, ist der erste Schritt, ihn korrekt an das Poolsystem anzuschließen. Die meisten Modelle, wie zum Beispiel von Zodiac oder Steinbach, sind so konzipiert, dass sie sich einfach einrichten lassen.

Sie benötigen keinen direkten Anschluss an das Filtersystem Deines Pools – stattdessen ziehen sie das Wasser selbstständig ein, filtern es und geben es gereinigt wieder ab.

Befolge immer die Anleitung des Herstellers für den Anschluss. Solltest Du nicht sicher sein, kannst Du spezialisierte Websites wie die von Stiftung Warentest besuchen, wo Du detaillierte Informationen und Hilfestellungen findest.

Reinigung und Reinigungszubehör

Die regelmäßige Reinigung Deines Poolroboters trägt wesentlich zu seiner Langlebigkeit bei.

Bestway oder Dolphin bieten hierfür spezielle Bürsten und Filter an. Nach jedem Gebrauch solltest Du Folgendes tun:

  • Filterkorb oder Filterbeutel entleeren und ausspülen
  • Bürsten vom Schmutz befreien
  • Roboter mit klarem Wasser abspülen

Für hartnäckige Verschmutzungen gibt es spezielles Reinigungszubehör, das Du zur Pflege hinzuziehen kannst.

Achte darauf, dass das Zubehör kompatibel mit Deinem Modell ist. Anbieter wie Wybot können Dir hier weiterführende Produkte vorschlagen.

Wartung und Reparaturen

Regelmäßige Wartung ist entscheidend, um die Funktionstüchtigkeit und Effizienz Deines Poolroboters zu erhalten.

Überprüfe regelmäßig Teile wie Räder und Bürsten auf Abnutzung. Ersatzteile sind meist über den Hersteller oder Fachhandel erhältlich.

Sollte Dein Poolroboter wider Erwarten doch einmal eine Reparatur benötigen, findest Du oft hilfreiche Anleitungen auf den Hersteller-Webseiten oder Du wendest Dich an den Kundenservice.

Für komplexere Reparaturen empfiehlt es sich, eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Links wie Poolroboter Testberichte geben Dir einen Überblick über Service-Optionen.

Stelle sicher, dass Du die Garantiebedingungen beachtest, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

Hier kannst Du eine Tabelle einsehen, die die durchschnittlichen Wartungs- und Reparaturkosten für gängige Poolroboter-Modelle darstellt:

Poolroboter-Modell Durchschnittliche Wartungskosten pro Jahr Durchschnittliche Reparaturkosten pro Reparaturfall
Zodiac ∼ €50 ∼ €200
Steinbach ∼ €60 ∼ €150
Dolphin ∼ €55 ∼ €250
Bestway ∼ €40 ∼ €100
Wybot ∼ €70 ∼ €300

Bitte beachte, dass diese Kosten je nach Nutzung und Modell variieren können.

Poolroboter im Vergleich

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei der Suche nach dem richtigen Poolroboter fragst Du Dich wahrscheinlich, welches Gerät das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Verschiedene Marken, wie Dolphin, Steinbach, und Zodiac, sind bekannt für ihre hochwertigen Produkte, die effektive Reinigung mit einer Investition kombinieren, die langfristig Sinn macht.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bedeutet nicht immer, dass Du dich für das billigste Modell entscheiden solltest. Es geht vielmehr darum, den Poolroboter zu finden, der die notwendigen Funktionen zu einem fairen Preis bietet.

Bei toom kannst Du Modelle von Bestway oder Wybot finden, die bereits für weniger als 400€ erhältlich sind. Diese bieten oft eine grundlegende Funktion, die für kleinere Pools ausreichend sein könnte.

Teurere Modelle kosten bis zu 1.200€ und bieten erweiterte Features wie systematische Navigation oder ferngesteuerte Optionen.

Marke Modell Preis Besonderheiten
Zodiac TornaX OT 2100 849€ Systematische Abdeckung, einfach zu reinigen
Dolphin E20 749€ Energiesparend, Top-Zugangfilter
Steinbach SpeedCleaner Maxi 999€ Geeignet für salzhaltige Pools
Bestway Wybot 399€ Ideal für kleine Pools, Benutzerfreundlich

Diese Tabelle zeigt Dir einen Überblick über die unterschiedlichen Produkte und deren Preispunkte. Denke auch daran, dass Du Dir Rezensionen und Tests von Stiftung Warentest oder anderen Testberichten durchlesen solltest, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Benutzerfreundlichkeit

Benutzerfreundlichkeit ist ein weiterer wichtiger Aspekt, den Du beachten solltest. Poolroboter sind so konzipiert, dass sie Dein Leben leichter machen, deshalb ist es wichtig, dass sie einfach zu bedienen sind.

Besonders Modelle mit intuitiven Benutzeroberflächen und Apps zur Steuerung bieten großen Komfort. Du möchtest sicherlich nicht Stunden damit verbringen, die Bedienungsanleitung zu studieren oder mit unhandlichen Einstellungen zu kämpfen.

Informiere Dich über die Eigenschaften wie:

  • Leichte Zugänglichkeit der Filter
  • Klare Anzeigen am Bedienfeld
  • Automatische Programmabläufe
  • Verfügbarkeit von Fernbedienungen

Die meisten Markenroboter, wie die von Dolphin oder Zodiac, punkten mit Plug-and-Play-Systemen. Nach dem Einschalten übernehmen diese die Arbeit, sodass Du Dich anderen Dingen widmen kannst.

Bei komplexeren Pools und größeren Flächen könnte die Investition in einen Poolroboter mit fortschrittlicher Technologie wie GPS-Tracking sinnvoll sein, um sicherzustellen, dass jede Ecke des Pools erreicht wird.

Im Umgang mit Deinem Poolroboter ist zudem die einfache Wartung bedeutsam. Achte darauf, dass die Ersatzteile zugänglich und die Reinigung der Filter problemlos möglich ist.

Hier kann ein Besuch auf den Webseiten der Hersteller wie Dolphin oder eine Beratung im Fachhandel hilfreich sein, um mehr Einzelheiten zu erfahren.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Poolpflege Checkliste. Mit diesem PDF hast du alles übersichtlich auf einen Blick, was gemacht werden muss. Hier erfährst du mehr!)

Fazit

Hast du dich erst einmal für einen Poolroboter von toom entschieden wirst du die einfache Bedienung und die Zeitersparnis sicher zu schätzen wissen.

Dein Pool bleibt sauber und das bei minimalem Aufwand. Achte darauf das Modell zu wählen das am besten zu deinem Pool passt und vergiss nicht die Wartung um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Mit den richtigen Informationen und einer sorgfältigen Auswahl wird dein Poolroboter zu einem unverzichtbaren Helfer für die Poolpflege. Viel Spaß beim unbeschwerten Schwimmen!

Häufige Fragen und Antworten

Welche Vorteile bieten Poolroboter von toom?

Poolroboter von toom sind für ihre Zuverlässigkeit und Leistungsstärke bekannt. Sie schonen die Umwelt durch niedrigeren Stromverbrauch und sorgen für eine gründliche Reinigung des Pools.

Inwiefern unterscheiden sich die verschiedenen Modelle von Poolrobotern bei toom?

Die Modelle unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Funktionen und Preise. Jedes Modell hat spezifische Eigenschaften, die auf verschiedene Poolgrößen und -formen abgestimmt sind.

Wie benutzerfreundlich sind die Poolroboter von toom?

Die Poolroboter sind sehr benutzerfreundlich und bieten einfache Steuerungsoptionen, die teilweise auch über Fernbedienungen oder Apps realisiert werden können.

Warum sollte man sich vor dem Kauf über Poolroboter informieren?

Es ist wichtig, sich zu informieren, um das Modell zu finden, das am besten zu den individuellen Bedürfnissen des Pools passt, insbesondere in Bezug auf Reinigungsprogramme und Filterkapazität.

Was sollte man bei der Wartung und Installation eines Poolroboters beachten?

Für die Erhaltung der Effizienz und Funktionstüchtigkeit ist es wesentlich, den Poolroboter regelmäßig zu warten, ihn richtig zu installieren und die Teile zu überprüfen.

Sind Poolroboter von toom mit Apps steuerbar?

Ja, einige Modelle der Poolroboter von toom können mit Apps gesteuert werden, was die Handhabung noch komfortabler macht.

Wie kann man die richtige Wahl beim Kauf eines Poolroboters treffen?

Man sollte Leistungsmerkmale wie Filterkapazität und Reinigungsprogramme berücksichtigen und sie den eigenen Poolbedingungen anpassen. Zudem kann man sich bei Stiftung Warentest oder in Testberichten weitere Informationen einholen.

Welche zusätzlichen Kosten kommen auf einen zu beim Kauf eines Poolroboters?

Zu den Anschaffungskosten können noch Wartungs- und Reparaturkosten kommen. Es wird empfohlen, auch die Verfügbarkeit und Kosten von Ersatzteilen zu prüfen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen