Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Welcher Poolroboter für Frame Pools? Tipps + Empfehlungen

Von Thorsten Winkler • Zuletzt aktualisiert am 23. Februar 2024

Du weißt sicher, dass die Reinigung eines Frame Pools ohne Hilfe ziemlich mühsam sein kann.

Aber keine Sorge, ein Poolroboter kann dir den Rücken freihalten.

Ich habe letzten Sommer den Dolphin E10 in meinem eigenen Frame Pool getestet und war von der Zeitersparnis und Sauberkeit begeistert.

Die Wahl des richtigen Poolroboters hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe deines Pools und dem Typ von Schmutz, den du am häufigsten vorfindest.

Nachdem ich etliche Stunden mit manueller Reinigung verbracht hatte, war der Wechsel zu einem automatischen Helfer eine echte Erleichterung.

Welcher Poolroboter ist also der Retter für deinen Frame Pool?

Bleib dran, denn in diesem Artikel zeige ich dir, wie du den perfekten Roboter für ein kristallklares Badevergnügen findest.

Welcher Poolroboter für Frame Pool?

Beim Kauf eines Poolroboters für deinen Frame Pool solltest du ein paar wichtige Aspekte beachten. Die Größe des Pools spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl.

Für kleinere Pools unter 20 Quadratmetern ist der Dolphin E10 eine exzellente Wahl. Dieser Roboter ist kompakt, leistungsstark und sorgt für eine tadellose Reinigung.

Falls du einen größeren Pool besitzt, könnten die Modelle Zodiac oder Steinbach besser geeignet sein. Sie verfügen über erweiterte Funktionen, die große Flächen effizient reinigen können.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Leistung in Bezug auf die Beckenform und -tiefe variiert.

  • Bestway bietet preisgünstige Optionen für saisonale Pools, die leicht zu bedienen sind.
  • Der Wybot kann eine gute Wahl sein, wenn du nach einem Roboter mit einer App-Steuerung suchst, für ein noch bequemeres Poolerlebnis.

Stelle sicher, dass du einen Poolroboter wählst, der für alle Pooloberflächen geeignet ist. Frame Pools haben oft raue Oberflächen, und nicht alle Roboter können diese effektiv reinigen.

Ein weiteres Kriterium ist die Art des Schmutzes, den der Roboter aufnehmen kann.

Einige Modelle sind spezialisiert auf feinen Schmutz oder Sand, während andere auch Blätter und größere Debris bewältigen können.

Schau dir die Spezifikationen genau an, um den passenden Poolroboter für deine Bedürfnisse zu finden. Besuche die offizielle Dolphin Website für Details zu verschiedenen Modellen und deren Fähigkeiten.

Hier ist eine kurze Übersicht der Kapazitäten einiger robuster Poolroboter:

RoboterMaximale PoolgrößeEmpfohlene Poolgröße
Dolphin E108 m LängeBis 20 m²
Zodiac12 m Länge50 m² bis 70 m²
Steinbach10 m Länge30 m² bis 60 m²
Bestway7 m LängeBis 25 m²
Wybot15 m LängeBis 80 m²

Der Preis kann ebenfalls ein entscheidender Faktor sein: Poolroboter können zwischen einigen hundert bis mehreren tausend Euro kosten.

Ein guter Startpunkt für Preisvergleiche ist die Website von Steinbach, wo du eine Bandbreite an Modellen findest und eine Vorstellung von den Kosten bekommst.

Denke daran, dass die Investition in einen qualitativ hochwertigen Poolroboter sich langfristig lohnt.

Du sparst Zeit und Mühe bei der Poolreinigung und sicherst dir und deiner Familie ein sauberes und gesundes Badevergnügen das ganze Jahr über.

Wie funktioniert ein Poolroboter?

Aufbau eines Poolroboters

Beim Kauf eines Poolroboters solltest du verstehen, wie dieser kleine Helfer aufgebaut ist. Hochentwickelte Motoren und Pumpen sind das Herzstück. Sie ermöglichen, dass der Roboter sich unabhängig durch das Wasser bewegt und dabei Schmutz aufnimmt.

Die meisten Modelle, wie der Dolphin E10 oder der Zodiac, sind mit einem effizienten Filtrationssystem ausgestattet, das selbst feine Partikel aus dem Wasser filtert.

Robuste Bürsten oder Lamellen am Unterboden helfen dem Gerät, den Poolboden und die Wände gründlich zu reinigen. Außerdem ist der Roboter mit einem intelligenten Navigationssystem ausgerüstet, damit er alle Bereiche des Pools erreichen kann.

Da es verschiedene Pooloberflächen gibt, solltest du darauf achten, dass dein Poolroboter – egal ob von Steinbach, Bestway oder einem anderen Hersteller – für deinen Frame Pool geeignet ist.

Einige Modelle bieten zudem Fernsteuerungsmöglichkeiten, wie der Wybot, was bedeutet, dass du deinen Poolroboter bequem via App steuern kannst.

Reinigungstechnologie

Die Reinigungstechnologie von Poolrobotern hat sich stark entwickelt. Bevorzugst du eine manuelle Steuerung oder legst Wert auf automatische Abläufe?

Einige Poolroboter verfügen über clevere Algorithmen, die es ermöglichen, dass der Roboter seinen eigenen Weg durch den Pool findet und selbstständig reinigt.

Die modernen Geräte nutzen verschiedene Techniken zur Schmutzbeseitigung:

  • Saugkraft: Die Pumpen im Roboter erzeugen eine Saugkraft, die Schmutz, Blätter und sogar Algen in die Filtereinheit zieht.
  • Bürstensystem: Hierbei werden feste Ablagerungen vom Boden und den Wänden abgebürstet und gleichzeitig eingesaugt.
  • Filtrierung: Verschiedene Filter, oft auch leicht austauschbare Filterkörbe oder -taschen, halten den aufgenommenen Schmutz zurück und lassen reines Wasser wieder in den Pool zurückströmen.

Anhand dieser Technologie erzielst du eine gründliche Reinigung deines Pools, wodurch das Badevergnügen in sauberem Wasser garantiert wird.

Ein Blick auf die Herstellerseite von Steinbach könnte dir zusätzliche Informationen zur Funktionsweise ihrer Poolroboter bieten.

Für weitere Details zu den Reinigungstechnologien kannst du ebenfalls die Website Dolphin Poolroboter besuchen, um einen Einblick in die Vielfalt der angebotenen Modelle zu bekommen.

Die Auswahl des richtigen Poolroboters für deinen Frame Pool hängt also sowohl von der Größe des Pools als auch von der gewählten Technologie ab. Nicht zuletzt wird die Entscheidung auch von den individuellen Wünschen angelehnt an Automatisierung und Komfort beeinflusst.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Größe des Pools

Beim Kauf eines Poolroboters ist die Größe Deines Pools entscheidend für die Auswahl des passenden Modells.

Während kleine und mittelgroße Pools oft mit kompakteren Geräten gereinigt werden können, benötigst Du für größere Pools ein Modell mit einer stärkeren Leistung und einem größeren Aktionsradius. Achte auf die Angabe der maximalen Poolgröße, die der Roboter bewältigen kann.

Diese Information findest Du üblicherweise in den Spezifikationen der Hersteller.

Poolroboter-Typen

Es gibt verschiedene Poolroboter-Typen, die sich hinsichtlich ihrer Funktionsweise und Features unterscheiden.

Einige der bekannten Marken für hochwertige Poolroboter sind Dolphin, Steinbach und Zodiac, die verschiedenste Modelle auf dem Markt anbieten. Jeder Poolroboter-Typ bringt spezifische Vor- und Nachteile mit sich:

  • Vollautomatische Poolroboter bedürfen keiner manuellen Steuerung und reinigen effizient und selbstständig.
  • Manuelle Poolroboter sind oft günstiger, benötigen aber Deine Führung.
  • Modelle von Dolphin bieten häufig fortschrittliche Technologien und ein breites Spektrum an Reinigungsmodi.
  • Die Marke Steinbach hingegen punktet mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer soliden Leistung.
  • Zodiac Poolroboter sind bekannt für ihre Robustheit und Langlebigkeit.

Beachte, dass einige Poolroboter besser für bestimmte Pooloberflächen geeignet sind. Informationen zur Eignung und Kompatibilität findest du auf den Herstellerseiten oder in Fachforen.

Leistung und Reinigungsmodi

Die Leistung und Reinigungsmodi eines Poolroboters sind zentrale Aspekte, die Du berücksichtigen solltest. Höhere Saugkraft und effizientes Bürstensystem sorgen für eine tiefgehende Poolreinigung.

Die Bandbreite an Reinigungsmodi – von Bodenreinigung bis hin zur Wand- und Wasserlinienreinigung – bietet zusätzlichen Komfort und eine gezielte Sauberkeit.

Einige Modelle erlauben auch die Einstellung verschiedener Reinigungszyklen. Hier ist eine Tabelle mit beispielhaften Leistungsdaten verschiedener Poolroboter:

MarkeModellSaugleistung (m³/h)Reinigungsmodi
DolphinE1015Boden
SteinbachSpeedcleaner18Boden, Wand
ZodiacVortex OV 350516Boden, Wand, Wasserlinie

In der Regel variieren die Preise je nach Leistungsumfang und Hersteller stark. Für ein gutes Modell von Bestway oder Wybot kannst Du mit Kosten ab rund 600€ rechnen, wobei hochwertige Dolphin Modelle bis über 1000€ kosten können.

Einen Vergleich der Leistung und Preise findest Du auf den Webseiten von Fachhändlern oder durch den direkten Besuch von Fachmessen.

Vor- und Nachteile des Poolroboters

Vorteile

Beim Überlegen, ob ein Poolroboter für deinen Frame Pool die richtige Wahl ist, solltest du die zahlreichen Vorteile betrachten, die diese Geräte bieten können. Effizienz ist hier das Zauberwort.

Poolroboter von Dolphin oder Steinbach arbeiten selbstständig und befreien dich von der mühsamen Handarbeit. Sie verfügen über intelligente Algorithmen, die den Pool systematisch abfahren und dabei kaum eine Stelle auslassen.

Zeitersparnis ist ein weiteres wichtiges Argument. Während der Poolroboter deine Poolwände und den Boden reinigt, kannst du dich anderen Aktivitäten widmen oder einfach entspannen.

Zudem sind sie im Vergleich zu anderen Reinigungsmethoden energiesparend, was langfristig gesehen deinen Geldbeutel schont.

Ein weiterer Vorteil ist die gründliche Reinigung. Mit ihren fortgeschrittenen Bürstensystemen und der Saugleistung entfernen Poolroboter Algen, Schmutz und sogar kleine Trümmer effektiv.

Dabei ist ihre Filtration meist so fein, dass das Wasser kristallklar bleibt.

Wusstest du, dass Produkte von Zodiac sogar spezielle Filter für feinste Verschmutzungen anbieten? Informiere dich dazu auf offiziellen Herstellerseiten.

Nachteile

Natürlich gibt es neben den zahlreichen Vorteilen auch ein paar Nachteile, die du in Betracht ziehen solltest. Ein Aspekt ist der Anschaffungspreis.

Hochwertige Poolroboter von Marken wie Dolphin oder Zodiac können im Vergleich zu manuellen Reinigungsinstrumenten oder einfachen Saugern teurer sein.

Die Komplexität der Technik kann ebenfalls ein Nachteil sein. Sie erfordert unter Umständen ein gewisses Verständnis oder gar Einarbeitung in die Funktionsweise, wodurch die Benutzerfreundlichkeit gegenüber simpleren Reinigungsmethoden abnehmen kann.

Trotz ihrer Intelligenz können Poolroboter an ihre Grenzen stoßen, beispielsweise bei hartnäckigen Flecken oder in Ecken, die von der automatisierten Routenführung nicht erfasst werden.

Außerdem können Reparaturen, insbesondere bei hochpreisigen Modellen von Bestway oder Wybot, kostenintensiv sein. Nicht zu vergessen, dass einige Modelle für die speziellen Bedürfnisse eines Frame Pools vielleicht nicht optimal angepasst sind.

Es ist deshalb ratsam, sich vor dem Kauf bei Experten zu informieren.

Solltest du dich für den Kauf eines Poolroboters interessieren, findest du hier eine kleine Auflistung von Preisbereichen verschiedener Modelle und deren Eigenschaften:

ModelltypReinigungsmodiPreisbereich in €
Einstiegsmodell2-3300 – 600
Mittelklasse3-4600 – 1.200
Premiumklasse4-51.200 – 2.500+

Diese Tabelle stellt nur einen allgemeinen Überblick dar, sodass du eine bessere Vorstellung von den zu erwartenden Kosten bekommst.

Den genauen Preis für ein Modell, das deine Ansprüche erfüllt, ermittelst du am besten durch einen Direktvergleich der Angebote.

Tipps zur Poolroboter-Nutzung

Wenn Du einen Poolroboter für Deinen Frame Pool erwirbst, gibt es einige Tipps, die Dir helfen werden, das Beste aus Deinem Gerät herauszuholen.

Erstens, achte darauf, dass der Poolroboter, egal ob von Dolphin, Steinbach oder einem anderen Hersteller, immer mit sauberen Filtern betrieben wird. Verstopfte Filter beeinträchtigen die Saugleistung und können die Lebensdauer des Roboters verkürzen.

Zweitens ist es wichtig, den Roboter regelmäßig zu warten. Überprüfe die Bürsten und tausche sie aus, wenn sie abgenutzt sind. Dies stellt sicher, dass Dein Pool immer gründlich gereinigt wird.

Zum Thema Wartung findest Du nützliche Informationen und Anleitungen auf den Herstellerseiten von Steinbach und Zodiac.

Achte auf folgende Hinweise:

  • Der Pool sollte vor der Nutzung eines Poolroboters von groben Verschmutzungen befreit werden. Laub und Äste zum Beispiel solltest Du vorher manuell entfernen.
  • Lege den Poolroboter vorsichtig ins Wasser, um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Lass den Poolroboter nicht länger im Wasser als nötig. Ziehe ihn nach jedem Reinigungsvorgang heraus, um die Dichtungen und Motoren zu schonen.

Beim Einsatz des Poolroboters spielt auch die wählbare Reinigungsmodi eine Rolle. Modelle von Bestway oder Wybot bieten oft verschiedene Programme für eine schnelle oder gründliche Reinigung. Wähle den Modus, der am besten zu Deinen Bedürfnissen passt.

Berücksichtige auch die Betriebszeiten. Hier ist eine kleine Übersicht häufiger Modelle und ihrer durchschnittlichen Reinigungsdauer:

PoolroboterDurchschnittliche Reinigungsdauer
Dolphin2 – 3 Stunden
Steinbach1,5 – 2,5 Stunden
Zodiac2 – 4 Stunden
Bestway1 – 2 Stunden
Wybot2 – 3 Stunden

Stelle sicher, dass Du die Reinigungsdauer auf die Größe Deines Pools abstimmst.

So vermeidest Du, dass bestimmte Bereiche nicht ausreichend gereinigt werden oder dass der Roboter Energie verschwendet, indem er Bereiche übermäßig reinigt.

Fazit

Jetzt weißt du, worauf es ankommt, wenn du deinem Frame Pool einen treuen Reinigungspartner zur Seite stellen möchtest. Denk daran, dass die Wahl des richtigen Poolroboters dein Badevergnügen entscheidend beeinflussen kann.

Berücksichtige die Größe deines Pools, die spezifischen Features des Roboters und natürlich deine persönlichen Präferenzen. Mit der richtigen Pflege und Handhabung wird dir dein Poolroboter lange gute Dienste leisten und dir mehr Zeit für das reine Badevergnügen schenken.

(P.S.: Sichere dir jetzt die kostenlose Poolpflege Checkliste. Mit diesem PDF hast du alles übersichtlich auf einen Blick, was gemacht werden muss. Hier erfährst du mehr!)

Viel Spaß und reines Wasser!

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Poolroboter?

Ein Poolroboter ist ein automatisiertes Reinigungsgerät, das selbstständig den Boden und oft auch die Wände eines Pools säubert.

Worauf sollte ich bei der Auswahl eines Poolroboters für einen Frame Pool achten?

Achten Sie darauf, dass der Poolroboter für die Oberfläche Ihres Frame Pools geeignet ist und die passende Größe für Ihr Schwimmbecken hat.

Welche Reinigungstechnologie verwenden Poolroboter?

Poolroboter verwenden Technologien wie Saugkraft, ein Bürstensystem und Filtrierung, um Schmutz effektiv aufzusaugen und zu sammeln.

Sind Steinbach und Dolphin Poolroboter zu empfehlen?

Ja, Steinbach und Dolphin sind bekannte Hersteller von Poolrobotern, und ihre Produktseiten bieten zusätzliche Informationen zu ihren Angeboten an.

Wie entscheidend ist die Größe meines Pools bei der Auswahl eines Poolroboters?

Die Größe des Pools ist sehr wichtig, da Poolroboter für verschiedene Beckengrößen konzipiert sind. Wählen Sie ein Modell, das für Ihren Pool geeignet ist.

Was unterscheidet verschiedene Poolroboter-Typen?

Verschiedene Poolroboter-Typen unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise, den Features und den angebotenen Reinigungsmodi.

Wie wichtig sind die Leistung und Reinigungsmodi eines Poolroboters?

Die Leistung und die verfügbaren Reinigungsmodi sind zentral, da sie die Effektivität und Vielseitigkeit des Poolroboters bestimmen.

Wie viel kosten Poolroboter?

Die Preise für Poolroboter können stark variieren. Dies hängt vom Leistungsumfang und dem Hersteller ab. Preisbereiche können in einer Vergleichstabelle aufgeführt werden.

Was sind die Vor- und Nachteile von Poolrobotern?

Vorteile sind die Effizienz, Zeitersparnis und gründliche Reinigung. Nachteile können höhere Anschaffungskosten und Einschränkungen bei bestimmten Flecken sein.

Wie warte ich meinen Poolroboter richtig?

Zu den Wartungstipps gehören regelmäßige Überprüfungen, das Entfernen großer Verschmutzungen vor der Nutzung und das vorsichtige Einsetzen des Roboters in den Pool.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen